Startseite Bayernliga TEV Vorschau: Saisonauftakt der Bayernliga – TEV in Geretsried & Heimspiel gegen Dorfen

TEV Vorschau: Saisonauftakt der Bayernliga – TEV in Geretsried & Heimspiel gegen Dorfen

geschrieben von David Keckeis

Die Wartezeit hat ein Ende ! Nach knapp einem Jahr pandemiebedingter Pause,  startet die Bayernliga in die neue Saison. Nach einer langen und erfolgreichen Vorbereitung mit 5 Siegen aus 8 Spielen, geht es für den amtierenden Bayernliga Meister auf Punktejagd. Die Rahmenbedingungen sind gesetzt und die seit Juli auf dem Eis stehenden Cracks des TEV heiß, auf die neue Saison. Getan hat sich so einiges: Mit Michael Baindl steht ein neuer Trainer an der Bande des TEV Miesbach, der Ivan Horak beerbt. Erstmals in der Vereinsgeschichte stand bereits Anfang Juli das Eis im heimischen Miahelfnzam Stadion zur Verfügung. Dazu kommen in Patrick Asselin, Matthias Bergmann, Nikolaus Meier, Florian Heiß und Rückkehrer Stefano Rizzo, 5 Neuzugänge dazu.

Zum Auftakt der 1.Runde geht es am Freitag (01.10), für den TEV Miesbach zu den Riverrats Geretsried. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. In der abgebrochenen Bayernligasaison konnte der TEV Miesbach mit einem 4:2- Auswärtserfolg vom Eis gehen. Der ESCG absolvierte eine starke Vorbereitung und konnte in 6 Spielen 5 Siege einfahren. Darunter gegen die Ligakonkurrenz aus Pfaffenhofen (8:2), Schongau (4:3 n.V.), Buchloe (5:2), Peissenberg (6:4) und nicht zuletzt gegen den TEV Miesbach (3:2). In der Generalprobe mussten sich die Mannen von Trainer Rudi Sternkopf, dem TSV Peissenberg mit 3:4 geschlagen geben.Des Weiteren konnte der Kader weitestgehend zusammengehalten werden. Mit dem starken Verteidiger Marek Haloda und Scorer Ondrej Horvath, sind die Riverrats auf den Kontingentspositionen stark besetzt. Dazu wurde „Last-Minute“, Mäx Hüsken verpflichtet, der die letzten beiden Saison in Miesbach spielte.

Am Sonntag, dem 03.10. um 18:00 Uhr, kommt es dann zum ersten Bayernliga-Heimspiel der Saison 2021/2022, wenn die Eispiraten aus Dorfen ins Miahelfnzam Stadion reisen. Hinter der Bande beim ESC steht Franz Steer, den seine Trainerlaufbahn über den TSV Erding, SB Rosenheim, Dresdner Eislöwen nach Dorfen führte. 6 Spieler, Kristaps Millers (unbekanntes Ziel), Florian Brenninger (EHC Waldkraiburg), Johannes Kroner (EHC Klostersee), Timo Borrmann (TSV Erding), Luca Trinkberger (Freiburg) und Michael Numberger (EV Moosburg), verließen den Verein. Dafür wurden 9 Neuzugänge vorgestellt.

Simon Franz und Maximilian Huber (Passau Black Hawks), Benedikt Dietrich und Lukas Kirsch (Starbulls Rosenheim), Florian Fischer (EHC Bad Aibling), Luca Endres (Blue Devils Weiden), Raphael Steiger (ESC Dorfen U20), sowie die Kontigentspieler Urban Sodja (Briancon, FRA) und Gasper Susanj (Chamonix, FRA) gehen für die Eispiraten auf Punktejagd. Gasper Susanj verletzte sich im Vorbereitungsspiel gegen den EHC Klostersee und fällt mit einem Haarriss am unteren Knöchel bis zu 6 Wochen aus. So kam es im letzten Moment noch zu einer weiteren Last-Minute Verpflichtung. David Hrazdira der in der Bayernliga kein Unbekannter ist und schon beim ESC Geretsried aushalf. Dort konnte er 16 Punkte in 11 Spielen verbuchen. Der Head-Coach hat weiterhin mit Thomas Vrba, Bastian Rosenkranz geballte Erfahrung, sowie hungrigen Jungspunden in seinem Kader.Im Vorbereitungsturnier in Erding unterlag man gegen EV Moosburg mit 3:2. Es folgte ein 0:8 gegen die Wanderers aus Germering. Gegen die Gladiators vom TSV Erding unterlag man mit 2:1 und gegen den EHC Klostersee mit 5:4. Auf eigenem Eis konnten die IsarRats vom EV Dingolfing mit 6:4 und der EV Moosburg mit 8:3 bezwungen werden. Am letzten Vorbereitungs-Wochenende musste man sich dem EHC Klostersee nochmals mit 0:2 geschlagen geben, konnte aber dafür das Rückspiel bei den IsarRats in Dingolfing knapp mit 5:6 für sich entscheiden.

Nun ist die Vorbereitung endlich zu Ende und es geht wieder um Punkte im Miahelnfzam Stadion.

Eure Optionen für das Wochenende:

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop